Demokratie

Ich kämpfe für mehr Transparenz bei der Finanzierung von politischen Kampagnen und für gerechtere Wahlsysteme, die auch kleinen Parteien politische Mitsprache erlauben.

Mein Engagement für funktionierende demokratische Instrumente im Schwyzer Kantonsrat 2004 bis 2018:

2018

2017

2016

2015

  • Oktober Leserbrief zur Parteienfinanzierung
  • Juli Leserbrief zur Schnapsidee der FDP/SVP-Kandidaten, aus der Konferenz der Kantonsregierungen auszutreten
  • Juni Mitarbeit an der Vernehmlassung zur neuen Geschäftsordnung für das Schwyzer Kantonsparlament
  • Februar Leserbrief zu den beschämenden Falschaussagen im Werbeflyer der SVP zum Majorzwahlsystem
  • Januar Mitarbeit im Abstimmungskomitee für das Wahlverfahren „Kantonsproporz mit Sitzgarantie“

2014

  • November Leserbrief gegen die Ecopop-Initative 
  • Oktober Votum gegen die untaugliche Initiative „Steuerfuss vors Volk“
  • März Interpellation für eine faire Beschaffung im Kanton Schwyz
  • Januar Leserbrief gegen die Abschottungsinitiative

2013

  • Dezember Votum für eine Stellenerhöhung beim Kindes- und Erwachsenenschutz, damit die Pendenzen abgebaut werden können
  • Juli Mitarbeit bei der Vernehmlassung zum Einwohnermeldewesen
  • Juni Organisation und Durchführung einer Standaktion mit Unterschriftensammlung für faire Wahlen (Proporzinitiative)
  • April Votum zum Regierungsprogramm
  • Februar Leserbrief für mehr Aktionärsdemokratie mit einem JA zur Abzockerinitiative

2012

  • Oktober Votum für mehr Mitspracherecht des Parlaments bei der Vorberatung von Leistungsaufträgen
  • September Votum für eine einfachere Zugänglichkeit der Adressen aller KantonsrätInnen
  • September Votum für weitere Massnahmen gegen ungültige Stimmen bei der Behandlung unserer Interpellation im Kantonsrat
  • März Mitausarbeitung der Vernehmlassung und Vorberatung der neuen Verordnung über die Finanzkontrolle
  • Februar Antrag auf Einsetzung einer Parlamentarischen Untersuchtungskommission PUK zur Aufklärung des Justizstreits
  • Januar Interpellation zur Evaluation der getroffenen Massnahmen gegen ungültige Stimmabgaben

2011

  • Oktober Votum im Kantonsrat für die Verbesserung der Wirkungsorientierten Verwaltungsführung (WOV)
  • Juli Mitunterzeichnung des Briefes der „IG für faire Proporzwahlen SZ“ an Bundesrätin Simonetta Sommaruga
  • April Teilnahme an der überparteilichen Podiumsdiskussion für ein pragmatisches Ja zur Verfassung (Flyer)
  • Februar Vorstoss mit Andreas Marty für eine verursachergerechtere Finanzierung des interkantonalen Finanzausgleichs NFA

2010

  • Dezember Vorstoss um sicherzustellen, dass die Staatswirtschaftskommission ihre Arbeit macht
  • November Votum für eine Variantenabstimmung, die dem Volk die Möglichkeit gibt, anstelle des alten, auch ein neues gerechteres Wahlverfahren in die Verfassung zu schreiben
  • Mai Engagement für ein modernes, faireres Wahlsystem bei der ersten Beratung der neuen Verfassung im Kantonsparlament

2009

  • Dezember Plädoyer im Kantonsparlament für die weitere Verbesserung der Leistungsaufträge für die Verwaltung
  • seit Juni Mitarbeit im Ausschuss der Staatswirtschaftskommission zur Neuorganisation der Finanzkontrolle

2008

  • Dezember Votum im Kantonsrat für die Weiterentwicklung und Verbesserung der WOV-Leistungsaufträge
  • Februar Engagement für die Einführung des Öffentlichkeitsprinzips in der Verwaltung und die Verbesserung des Datenschutzes als Präsidentin der vorberatenden Kommission, Präsidentin des Pro-Komitees & Leserbriefschreibende

2007

  • Mai Engagement gegen die Beschneidung demokratischer Rechte durch die Auslagerung des Alters- & Pflegeheimes der Gemeinde Lachen in eine Stiftung mittels Mitbegründung einer Gegnergruppe, Stellungnahme in den Regionalzeitungen, Flugblatt & Leserbrief

2006

  • Oktober Engagement für die G-Reform als Mitglied des Pro-Komitees & Leserbriefschreibende
  • Januar Engagement für die Revision des Wahl- & Abstimmungsgesetzes als Mitglied der vorberatenden Kommission, des Pro-Komitees & Leserbriefschreibende

2005

  • Februar Vorstoss zur Behebung des Demokratiedefizits bei Konkordaten